Vom ersten Tag an und für immer – Lucy Hepburn

 

Nell mag ihr Leben. Wie könnte es auch anders sein, wo sie seit zehn Jahren nichts daran verändert hat. Sie führt den Blumenladen, der schon ihrer Mutter gehörte, und hat seit dem ersten Tag ihrer Studienzeit dieselben Freunde – Alex, Maria und Jason. Ihre Angestellte Olive sagt, sie ist in der Vergangenheit hängen geblieben, doch Nell meint, sie ist glücklich. So lange, bis Alex verkündet, Maria heiraten zu wollen – und Nells Herz zerbricht. Sie war doch schon so lange in ihn verliebt …

 

 

Für Nell Marnie hatte der Valentinstag wenig mit Romantik zu tun.
 
 
Bisher kann ich mich an kein Buch von Heyne erinnern, das mir nicht gefallen hat. Bei diesem hier hatte ich aber kurz etwas Panik 😀 Das Cover und der Klappentext versprachen eine wundervolle Geschichte, auf die ich mich sehr gefreut habe. Doch was macht man, wenn einen das Buch so gar nicht packen will? Es war nicht langweilig oder schlecht geschrieben, aber ich wurde einfach nicht warm mit Nell…
Aber ich bin froh, dass ich nicht aufgegeben habe! 
Denn ab Seite 80 konnte ich das Buch nicht mehr zur Seite legen, ich begann eine Verbindung zu Nell und zu der Geschichte aufzubauen und endlich hat das Buch es geschafft mich zu fesseln!
Also: Nicht aufgeben 😉 
Nell ist eine reizende Person. Anders kann man es kaum ausdrücken. Sie führt den Blumenladen ihrer verstorbenen Mutter weiter und trifft sich mit ihren drei alten Collage-Freunden immer wieder in der gleichen Bar. Nell ist glücklich. Oder etwa nicht? Nell beginnt daran zu zweifeln, ob sie diesen Laden wirklich will oder ob sie nicht mit der Fotografie weiter machen sollte. Sie fragt sich, an was ihr Herz wirklich hängt.
Und leider muss man sagen, dass Olive einen großen Beitrag dazu geleistet hat und versucht, Nell aus ihrem Trott zu holen. Wow, ich mochte Olive sowas von überhaupt nicht und das lag nicht nur an meiner Abneigung gegen Oliven und somit ihrem Namen… Neeeein! Das lag daran, dass Olive ätzend war 😀 Sie hat sich so einiges erlaubt, das einfach zu viel war. Zum Ende hin hat sie Gott sei Dank die Kurve bekommen.
Alle Charaktere waren letztlich perfekt gewählt und besonders Nell konnte sich zum Ende hin voll und ganz in mein Herz schleichen. Die Geschichte handelt vom Leben, von der Liebe, vom Mut sich selbst zu vertrauen, seinem Herzen zu folgen und nicht einfach nur tatenlos zuzusehen.
*SPOILER*
Ich muss gestehen, dass mir das Liebeseck rund um die vier ein wenig zu viel war. Aber was wirklich nicht in meinen Kopf ging war, warum Alex, der Nell anscheinend schon immer liebte, so wie sie ihn, warum ER dann Maria einen Heiratsantrag macht. Kind hin oder her. Er hat Nell nie darauf angesprochen und sie ihn auch nicht. Sowas passiert. Aber kann man sich dann dazu hinreißen lassen, einem anderen Menschen einen Antrag zu machen?
*SPOILER ENDE*
In das Buch muss man hineinfinden, aber wenn man das geschafft hat, dann erwartet einen eine wundervolle Reise mit Nell 🙂 Sie ist unsicher und gleichzeitig mutig, sie ist klug und witzig und ich würde sie mir als Freundin wünschen. Ich habe zum Ende hin immer mehr mit ihr mitgefiebert und das tat ich auch bei jedem Date, dass sie hatte.
Eine zauberhafte und romantische Geschichte, die einen zum Nachdenken bringt und die nötige Prise Humor beinhaltet. <3
Danke an Heyne für das Rezensionsexemplar 🙂
WEITERE INFOS
Hier kaufen
SHARE
SHOWHIDE Comments (0)

Leave a Reply

Your email address will not be published.